Ich bin ...
« zur Übersicht
Tour-Karte in Großansicht öffnen

Fritz Vogel-Rundwanderweg - zum Mäderwirt in Erpfenhausen

Distanz: 6 km
A
B
Waldfriedhof in Gerstetten
Waldfriedhof in Gerstetten

Die knapp 6 Kilometer lange Rundwanderung führt uns auf stillen Waldpfaden durch das Neuholz, über die Heide nach Erpfenhausen. Hier hat Benny Jäger seinen Kulturhof Erpfenhausen etabliert. Nachdem man Erpfenhausen verlassen hat, nimmt man anschließend über Wald und Flur, die Kuppenalb wieder unter die Wanderstiefel.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Parken

Kostenlose Parkplätze am Waldfriedhof in Gerstetten (Karlstraße 121, 89547 Gerstetten).

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Niederstotzingen und weiter auf der L1168 Richtung Dettingen, anschließend über die L1164 über Heuchlingen nach Gerstetten.

ÖPNV

Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Waldfriedhof gehen wir in nordöstliche Richtung, zunächst am Friedhof vorbei und dann weiter auf dem Wiesenweg am Waldrand entlang. Wir stoßen auf einen geschotterten Weg. Diesem folgen wir nach rechts für etwa 150 Meter. An einer blauen Markierung des Albschäferwegs verlassen wir den geschotterten Weg und biegen halb links in einen eher unscheinbaren schmalen Waldpfad ab, der für eine Weile noch parallel zum geschotterten Weg verläuft. Halb links geht es nun auf einem schmalen Waldpfad weiter. Auf dem herrlichen Waldpfad kommen wir an die Neuholzhütte. Hier queren wir den geschotterten Forstweg und gehen weiter auf dem schmalen Pfad. Wir treten aus dem Wald und über den Wanderparkplatz geht es nun ein kurzes Stück steil bergauf auf die Heidefläche. Wir wandern über die Heideflächen, kommen an der Grillstelle „Drei-Wetter-Tannen“ vorbei und gelangen auf das Küpfendorfer Sträßle. Wir biegen nach links und gelangen über den geschotterten Weg nach Erpfenhausen. Der Gastraum im Kulturhof Erpfenhausen lädt zu einer Rast ein. Wir verlassen den Ort und gehen zunächst auf der Asphaltstraße weiter bergaufwärts. An der nächsten größeren Abzweigung biegen wir nach links ab und folgen für ein kurzes Stück dem geschotterten Weg. Über die Heidefläche gelangen wir wieder auf einen herrlichen Waldpfad, queren den nächsten Schotterweg, kommen an einer kleinen Tannenschonung vorbei und gelangen schließlich wieder an den bereits bekannten Kreuzungspunkt. Zurück zum Ausgangspunkt gelangen wir wieder über den Wiesenweg am Waldrand entlang.

Höhenprofil
Eigenschaften
RundtourEinkehrmöglichkeitfamilienfreundlichbotanische Highlights
Downloads
Unser Tipp
Auf den Heideflächen um Erpfenhausen einige schöne Grillmöglichkeiten.
Galerie