Zehn Jahre Qualitätsradeln auf dem Albtäler-Radweg

Radfahrer im Eselsburger Tal

©Schwäbische Alb Tourismus/Th. Rathay

Vor zehn Jahren wurde von den Landkreisen Heidenheim, Göppingen und dem Alb-Donau-Kreis der erste 4-Sterne Radweg auf der Schwäbischen Alb eröffnet. Das Qualitätssiegel, das der Albtäler-Radweg nun bereits zum vierten Mal in Empfang nehmen kann, wird vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub, ADFC vergeben. Vor zehn Jahren hatten die Tourismusvertreter der drei Landkreise die Idee, einen mehrtägigen Qualitätsradweg mit hohem Erlebnischarakter zu entwickeln, auf dem man auch die Albhochlagen erkundet und dort bei freundlichen Gastgebern übernachtet. Das Projekt ist gelungen. Der Albtäler-Radweg hat sich trotz seiner Steigungen zu einer sehr beliebten Tour entwickelt und wird auch gerne von Einheimischen über ein verlängertes Wochenende genutzt.

Der abwechslungsreiche Albtäler-Radweg führt in einer großen Runde durch acht Täler der Schwäbischen Alb. Gestartet wird in Amstetten nördlich von Ulm. Der Radweg zählt zu den Landesradfernwegen Baden-Württembergs. Der besondere Reiz liegt in der Erkundung des UNESCO Geopark Schwäbische Alb mit seiner Ur- und Frühgeschichte, darunter blaue Quellen, Höhlen, bizarre Felsen und das UNESCO-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ mit weltberühmten Kunstwerken der Mammutjäger. Die Strecke von 186 Kilometern lässt sich in drei bis fünf Etappen teilen, abhängig von der eigenen Kondition und, ob die Radurlauber mit dem Tourenrad oder E-Bike fahren. Unter www.albtaeler-radweg.de findet man den Streckenverlauf, Gastgeber und Sehenswertes und kann Tourenkarten und GPS-Daten herunterladen.

Zur Feier des 10-jährigen Bestehens gibt es nun das ganze Jahr über auch geführte Radtouren.

Los geht es am Sonntag, 1. Mai 2022, mit der jährlichen Eröffnungstour, die von den ADFC-Kreisverbänden Heidenheim, Ulm und Göppingen als Sternfahrt organisiert wird. Gestartet wird in der jeweiligen Heimatregion, mit dem Ziel und Treffpunkt aller drei Gruppen am Fohlenhaus im Lonetal. Von dort geht es dann gemeinsam weiter auf dem Albtäler-Radweg nach Langenau. Interessenten aus dem Raum Heidenheim starten um 9 Uhr am Bahnhof in Heidenheim und können sich bis Freitag, 29. April 2022 unter Tel. 0151 67200865 oder 07321 25328 anmelden.

Am 18. Mai 2022 ist Verkehrsminister Winfried Hermann zu Besuch auf dem Albtäler-Radweg und begibt sich mit weiteren Akteuren auf eine Jubiläumstour zwischen Westerheim und Wiesensteig.

Am 12. Juni 2022 bietet Alb-Guide Siegfried Conrad eine geführte Radtour von Langenau übers Lonetal und durchs Langenauer Ried an. Gestartet wird um 10.30 Uhr in Langenau am Bahnhof. Eine Anmeldung erfolgt unter Tel. 01577 6429934.

Infos zu den geführten Touren und zum Radweg gibt es bei der Tourismusstelle im Landratsamt Heidenheim unter Tel. 07321 321-2593.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.