« zur Übersicht

Karstquellenweg

Königsbronner Rathaus Karte in Großansicht
Distanz: 27 km
A
B
Brenzursprung/Rathaus Königsbronn
Brenzursprung/Rathaus Königsbronn

Der Karstquellenweg verbindet in 15 Stationen die wichtigsten Wasseraufbrüche des oberen Brenz- und Kochertals. Der Weg ist einheitlich beschildert. An wichtigen Knotenpunkten finden Sie grüne Wegweiser. Zwischen den Wegweiserstandorten werden Sie vom Wegzeichen "gelber Ring" geführt.

Über die europäische Wasserscheide hinweg verbindet er die beiden benachbarten und befreundeten Orte Oberkochen und Königsbronn. Den interessierten Wanderer will er zur Beobachtung der geologischen und geschichtlichen Besonderheiten eines der schönsten Teile der Ostalb anregen.

Die untere Strecke startet am Brenzursprung, führt zum Itzelberger See und auf der anderen Seite der B19 zur Pfefferquelle. Aus Königsbronn geht es durch den Wald und über den Seegartenhof und die Ziegelhütte wieder auf der anderen Seite der B19 zurück nach Königsbronn. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Rathaus (Herwartstraße 2, 89551 Königsbronn) oder in der Nähe an der Ostalbhalle (Springenstraße 17, 89551 Königsbronn).

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Heidenheim und weiter auf der B466 Richtung Heidenheim, anschließend über die B19 nach Königsbronn. In Königsbronn am Bahnhof vorbei und anschließend links in die Brenzquellstraße abbiegen, danach rechts in die Herwartstraße einbiegen.

ÖPNV

Mit der Brenztalbahn (Deutschen Bahn) Ulm-Aalen bis zum Bahnhof Königsbronn.
Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Wegbeschreibung

Wir starten an der Brenzquelle in Könisbronn. Zunächst führt uns der Weg zur Ziegelbachquelle. Eine kurze Einkehr in der Waldschenke Ziegelhütte ist empfehlenswert. Über die Europäische Wasserscheide hinweg, gelangen wir ins Tiefental. Das etwa 5 Kilometer lange Tiefental ist ein Trockental von besonderem Reiz. Wir folgen weiter unserem Markierungszeichen und kommen an die Kocherquelle. Der Kocherursprung liegt auf der Albuchseite des Brenztals.Vom Kocherursprung geht es weiter zum Ölweiher, vorbei an der Katzenbachquelle, dem Luggenlohbrunnen und dem Neubrunnen im Wolfertstal. Weiter im Wolfertstal gelangen wir zum Hungerbrunnen. Dieser führt nur zeitweise Wasser. Zurück geht es über das Langerttal. Hier stoßen wir auf den Langertbrunnen und die Obere Schlachtquelle. Durch Oberkochen hindurch geht der Karstquellenweg zurück Richtung Königsbronn. Wir überschreiten erneut die Europäische Wasserscheide und über die Leerausquelle und den Pfefferursprung erreichen wir den Itzelberger See. Vom Itzelberger See führt der Rundwanderweg zurück zum Brenzursprung.

Auf dieser Website wird Matomo für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hierzu würden wir uns sehr freuen. Informationen zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos
Ja, ich stimme zu Nein, ich stimme nicht zu