« zur Übersicht

Quiztour Brenzquellrunde

Georg Elser Gedenkstätte mit Rathaus und Hammerschmiede Karte in Großansicht
Distanz: 6 km
A
B
Rathaus Königsbronn
Rathaus Königsbronn

Auf der Quiztour "Brenzquellrunde" gibt es immer wieder kleine Rätsel und Hintergrundinfos über die Natur, Kultur und die Besonderheiten vor Ort. Einfach die "Quiztour-App" herunterladen und los geht's.

 

SO EINFACH FUNKTIONIERT´S

APP LADEN: Die kostenlose „Quiztour“-App laden – im Apple App Store oder in Google Play. Am besten zu Hause.

SPIEL STARTEN: In der App das Spiel Brenzquellrunde Königsbronn auswählen und starten.

LOS GEHT´S: Loslaufen zu den Quizpunkten. Sobald man einen Punkt erreicht hat, werden die Quizfragen freigeschaltet.

Parken

Kostenlose Parkplätze bei der Herwartsteinhalle (Springenstraße 15, 89551 Königsbronn).

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Heidenheim, weiter auf der B466 Richtung Heidenheim, anschließend auf der B19 bis Königsbronn.

ÖPNV

Mit der Brenztalbahn (Deutschen Bahn) Ulm-Aalen bis zum Bahnhof Königsbronn. Vom Bahnhof sind es nur ca. 750 Meter zum Rathaus.

Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus gehen wir zunächst zum Rathaus. Vor dem Fachwerkhaus stehen Übersichtstafeln, die uns einen Überblick über das historische Areal Königsbronns, die umliegenden Wanderwege und die Quiztour geben. Dem gelben Ring folgend geht es über den Parkplatz an der Halle zum kleinen Brenzbrückchen beim Klosterhof.

Das ehemalige Zisterzienserkloster lädt mit seinen viel Sehenswertem und Infotafeln zum Verweilen ein.  Weiter geht es an der Georg-Elser-Schule vorbei zum nächsten Brückchen bis zur Feilenschleiferei. Von dort aus geht es nach links und am Ende der Straße nach rechts zur Paul-Reusch-Straße, die am Ende in einen Fußweg übergeht, der durch eine Unterführung hindurch direkt zur Brenz führt. Am Holzbrückchen bleiben wir auf der linken Seite des Itzelberger See. Auf dem Seeweg umrunden wir das eindrucksvolle Feuchtbiotop mit seiner Vogelschutzinsel. Einen kurzer Besuch des Friedhofs mit seinen historischen Epitaphien können wir nur empfehlen. Wir gehen nun weiter auf die andere Seeseite und treffen dort den Albschäferweg. Viele Rast- und Ruhemöglichkeiten stehen am See zur Verfügung. Immer am See entlang, vorbei am Bootsverleih, Minigolf und Kiosk gehen wir auf dem Albschäferweg weiter. Am Brückchen angelangt, verlassen wir den See und gehen ein kurzes Stück auf dem ruhigen Sträßchen, überqueren die Bahnlinie und wenden uns dann nach links. Nun geht es stetig bergauf, oben angelangt rechts am Waldrand entlang zur Ruine Herwartstein. Ein kurzer Abstecher zum Aussichtspunkt ist lohnenswert. Weiter geht es zunächst ein Stück auf der Straße und dann unterhalb der Skischanze auf teils geteerten Pfaden hinab zum 4 Meter tiefen Quellsee - dem Brenzursprung. Dort lädt die Kneippanlage und der Spielplatz zur abschließenden Rast ein.