Höhlenreich Lonetal

Einst mächtiger Urfluss, ist die Lone heute ein beschaulicher Bach. Vor etwa 40.000 Jahren wurden Menschen im Lonetal sesshaft und fanden in den Karsthöhlen Schutz. Aus Mammut-Elfenbein schufen sie einige der frühesten Kunstwerke der Menschheit. Der Löwenmensch aus dem Hohlenstein-Stadel und das Mammut vom Vogelherd sind heute weltberühmte Zeugnisse menschlicher Fähigkeiten. So wurden auch drei Höhlen im Lonetal (Vogelherd, Bockstein und Hohlenstein) neben weiteren drei Höhlen im benachbarten Achtal zum UNESCO Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb benannt.

Die Faszination dieser Urzeit-Geschichten im Lonetal erlebt man im Archäopark Vogelherd und in der HöhlenErlebnisWelt hautnah..

Informationen zu den einzigartigen Funden und den außergewöhnlichen Fundorten gibt es unter www.welt-kultursprung.de. Broschüren und einen Kurzfilm zu den Höhlen der ältesten Eiszeitkunst gibt es zudem unter www.iceageart.de.

Archäopark Vogelherd

HöhlenErlebnisWelt

Rad- und Wandertouren

Auf dieser Website wird Matomo für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hierzu würden wir uns sehr freuen. Informationen zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos
Ja, ich stimme zu Nein, ich stimme nicht zu