« zur Übersicht

Welt der Sinne

Standort in Großansicht

„Welt der Sinne“ ist ein Mitmachmuseum in den ehemaligen Räumen des Königlich-Württembergischen Forstamtes. Die Ausstellung führt in die Welt der unterschiedlichen Wahrnehmungsphänomene – anfassen ist nicht nur erwünscht, sondern bei den meisten Exponaten sogar Pflicht!

Mitmachen und lernen
Karl-Eugen Siegel beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Wahrnehmungsstörungen und hat dieses Museum im September 2005 eröffnet. Über Spiegelzeichengerät, die Funktion des dreidimensionalen Sehens, optische Täuschungen, Tast- und Riechecke und die Frage „Warum steht die Mona Lisa eigentlich auf dem Kopf?“ kann der Besucher auf eine vielseitige Entdeckungsreise gehen. Im Außenbereich des Museums befinden sich der Ames-Raum, der aus Zwergen Riesen werden lässt, und ein Barfußparcours, den es am besten mit verbundenen Augen zu entdecken gilt. Die Experimente des Mitmachmuseums sind nicht nur spektakulär, sondern verfehlen keinesfalls ihre Wirkung im Bereich der Unterhaltung und des Lernens.

Besonderheiten
Führungen während der Öffnungszeiten und nach Vereinbarung. Gruppenführungen nach Vereinbarung. Exponate zum "Anfassen“ und "Mitmachen“, Sonderausstellung in halbjährlichem Turnus, Vortragsreihe im Rahmen der Gabriele Siegel Stiftung.

Auf dieser Website wird Matomo für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hierzu würden wir uns sehr freuen. Informationen zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos
Ja, ich stimme zu Nein, ich stimme nicht zu