« zur Übersicht

Eselsburger Tal - Wandervorschlag Bindsteinschleife

Aussicht von der Ruine Falkenstein Karte in Großansicht
Distanz: 5 km
A
B
Wanderparkplatz am Kloster Anhausen (Riedstraße, 89542 Herbrechtingen)
Wanderparkplatz am Kloster Anhausen

Eine herrliche Rundwanderung der Brenz entlang und im ruhigeren Teil des Eselsburger Tals. Westlich des Buigen sind die Hangwälder zur Blütenzeit von Schneeglöckchen, Märzenbecher, Lederblümchen und Lerchensporn eine wahre Augenweide. Auf der anderen Talseite geht es an typischen Wachholderheiden und Felsen vorbei.

Sicherheitshinweise

Den Wandervorschlag finden Sie nicht als eigenen Rundwanderweg. Über die Wegebeschilderung mit grünen Wegweisern orientieren Sie sich an der Bezeichnung äußerer und innerer Talweg.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen. Durch Schotterwege und vereinzelt Graswege ist die Tour nur für Outdoor-Kinderwägen geeignet.

Parken

Kostenloser Wanderparkplatz am Kloster Anhausen (Riedstraße, 89542 Herbrechtingen).

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Giengen/Herbrechtingen und weiter auf der B19 nach Herbrechtingen und Anhausen.

ÖPNV

Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Wegbeschreibung

Am Parkplatz beim Kloster Anhausen starten wir unsere Wanderung. Dort steht auch eine Wandertafel. Zunächst überqueren wir die Riedstraße und folgen dem Kapellenweg weiter. Über den mit grünen Wegweisern ausgeschilderten äußeren Talweg (westliche Seite der Brenz) geht es nun stetig den Hangwäldern entlang. Unterhalb des steil abfallenden Falkensteins queren wir den Fluss auf dem sogenannten Jägersteg. Nun geht es auf dem inneren Talweg auf der anderen Seite der Brenz zurück, vorbei am Fischerfelsen, typischen Wachholderheiden und der Bergwachthütte bis zum Parkplatz Riedmühle. Die K3018 queren wir und folgen dem Fuß- und Radweg parallel zur Straße bis zum Parkplatz am Kloster Anhausen.